Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Stille Nacht

Um was geht es in der Weihnachtszeit? Stress, Hektik, Konsumrausch?
Oder doch vielleicht um Ruhe und Besinnung? Sich mal Zeit nehmen, nachdenken...

Der Grat auf dem wir uns alltäglich bewegen ist schmal. Wir müssen Leistung bringen,
funktionieren, immer und überall. Ein kleiner Fehltritt kann schon genügen,
um die Welt aus einer völlig anderen Perspektive kennenzulernen.

Ein Weihnachtsmärchen

Ich hatte nicht viel erwartet als ich den Song zur Teilnahme am SWR1-Weihnachtssoncontest Ende November 2015 hochgeladen habe. Ein paar Tage später rief eine begeisterte Fernsehredakteurin an und wollte einen Beitrag drehen. WOW – damit hatte ich nicht gerechnet! Große Aufregung, ganz viele „was-wäre-wenn-Gedanken“ rauschen durch meinen Kopf…

Am Ende kam ein Fernsehbeitrag dabei raus, aber sonst eben nichts. Für die Vorauswahl der SWR1-Radioredaktion war der Song wohl zu „sperrig“. Kein „wir haben uns alle lieb“ oder gefühlsduselig verkitschte Kindheitserinnerungen.

Schade - aber das ist wohl der Punkt: Doktor D. provoziert. Schon seit vielen, vielen Jahren. Und immer noch wollen alle lieber an die heile Welt glauben, anstatt anzupacken und die reale Welt ein bisschen „heiler“ zu machen.

Text: Stille Nacht

Er rafft sich mal wieder auf nimmt seine Plastiktüte in die Hand
und macht sich auf den Weg, irgendwohin
auf seiner Mundharmonika spielt er den "Bleeding-Heart-Blues"
vielleicht ne Spur melancholischer als sonst, weil er mal wieder an Anna denken muss.

ja die Anna war sein Leben,
für die hat er alles getan
doch dann haut sie plötzlich ab und faselt,
von Selbstverwirklichung und nem andren Mann

seinem Chef hat er oft den Arsch geküsst,
damit die Kohle stimmt,
doch ohne Anna war eh alles sinnlos,
da hat er ihm einfach vors Büro gepisst

Stille Nach, kalte Nacht,
einsame Nacht, aufm Abluftschacht
Stille Nacht, kalte Nacht,
alle schlafen, nur er ist wach, er ist wach

da kommt son Typ vorbei und wirft ne Mark in seinen Hut,

der schaut ihn noch nicht mal an, denn Elend reinziehen tut ihm nicht gut
dafür hat der Typ ja schliesslich bezahlt daß er nicht nachdenken muss
und in Gedanken ist er eh schon im Karstadt, wo er Weihnachtsgeschenke kaufen muss

Stille Nach, kalte Nacht,
einsame Nacht, aufm Abluftschacht
Stille Nacht, kalte Nacht,
alle schlafen, nur er ist wach, er ist wach

wie lang er das alles noch aushält, weiß er nicht so genau
und insgeheim hoft er, dass es ihn nächste Nacht erwischt,
dass er einfach einschläft und nie mehr erwacht,
nicht mehr frieren und träumen muss und Sehnsucht haben nach Annas Kuss

Stille Nach, kalte Nacht,
einsame Nacht, aufm Abluftschacht
Stille Nacht, kalte Nacht,
alle schlafen, nur er ist wach, er ist wach